Drei Könige klettern auf die Kanzel

Weil der Drei-Königs-Tag heuer auf einen Sonntag fällt, ist auch für die Zunft alles ein wenig anders. Für alle Zünfter beginnt der Tag schon morgens mit dem Gottesdienst in der reformierten Kirche Zürich-Enge, hoch oben über dem Quartier thronend. Die Kirche ist brechend voll. Liegt es daran, dass viele Zünfter mit ihren Familien anwesend sind? Oder sind es vor allem Zuhörer des 5. und 6. Teils des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach, der den Gottesdienst musikalisch umrahmt? Beides trägt wohl dazu bei. Jedenfalls erhalten unsere drei Könige von Pfarrer Ulrich Hossbach das seltene Privileg, quasi als Laienprediger von der Kanzel herab zu sprechen. Dabei fallen sie nicht aus dem Rahmen, da sie eine Geschichte von Ulrich Knellwolf zum Besten geben – der ja im Hauptberuf Pfarrer war.

Nach dem Gottesdienst bildet sich eine Prozession, welche angeführt von den drei Königen die Kirchgänger unter Trommelklängen zum Rondell des Bahnhofs Enge führt, wo jedermann mit Dreikönigskuchen, Orangenpunsch und Glühwein verköstigt wird.

(Weiter im Text für angemeldete Besucher)


Design & © r-com
SW & Hosting citrin